INTERVENTIONELLER HERZKATHETER

im Kantha Bopha III, Siem Reap

Hier unten zwei Bilder der Cardiangiographie, die wir im Verlaufe der vergangenen 5 Monate im Kantha Bopha III, in Siem Reap Angkor, eingerichtet haben mit Prof. Kretschmar und unseren kambodschanischen Kardiologen.

Foto 1

Foto 2

Erstmals konnten in Kambodscha durch den Kardiologen Prof.Oliver Kretschmar vom Kinderspital Zuerich im Kinderspital Kantha Bopha per interventionellem Herzkatheterismus Herzfehler unter Umgehung der Herzchirurgie, das heisst der Eröffnung des Herzens und des Thoraxes, Herzfehler behoben werden. Diese wuerden sonst noch im Kindesalter zum Tode fuehren. Diese neuartigen Eingriffe sind fuers Kind schonend. Zudem kann das Kind nach einem Tag das Spital wieder verlassen.
 
2010 hospitalisierten die Kantha Bopha Spitaeler 108 000 schwer kranke Kinder. Die Mortalitaet betrug nur noch 0,5%. Die meisten Kinder, die gestorben sind, litten an den Folgen eines angeborenen Herzfehlers. Nun können isolierte Klappenstenosen, persistierende offene Ductus Botalli, Vorhofseptumdefekte, einzelne Ventrikelseptumdefekte, per interventionellem Katheter behoben werden. Prof. Oliver Kretschmar hat gleichzeitig zwei  unserer kambodschanischen Aerzte ausgebildet, damit sie diese Eingriffe bald einmal selber durchfuehren können.
Siem Reap, 27.3.2011

Present

History

Foundation

Academy

Concerts & Events

Publications

Info Material

Home

Donations - Spenden

contact: Email